all rights reserved by martina roberts / 2015

Dienstagsgedanken

2. September 2014 Was mich bewegt

Dienstagsgedanken, eigentlich wollte ich einen Artikel darüber schreiben, das die Kurden im Irak jetzt deutsche Waffen geliefert bekommen um sich gegen die ISIS zu verteidigen.Je mehr ich darüber schrieb, desto klarer wurde mir, das ich das ganze einfach nicht genug durchdacht hatte. Ich laufe mit einer Pudelmütze rum, die ich fest über die Ohren, die Augen und das Hirn gezogen habe – mit einer „Nichts-sehen, nichts-hören, nichts-denken“-Mentalität. Ja, es stimmt, ich möchte das ganze unangenehme Tagesgeschehen einfach ignorieren, keine schlimmen und beängstigenden Meldungen mehr hören und so lese ich nur die Schlagzeilen in der Presse, höre die Radionachrichten und Ende. Ich informiere mich nicht weiter weil ich es nicht ertragen kann, weil meine eigenen Probleme mich so in Anspruch nehmen, das ich keine Resourcen mehr frei habe. Aber das bisschen, was zu mir durchdringt, macht mir mal wieder klar, dass ich priviligiert bin, in so einem reichen Land bisher in Frieden zu leben, das ich abends ins Bett gehen kann ohne Angst. Wie geht es euch so mit den schrecklichen Nachrichten, ertragt ihr das oder schiebt ihr es auch weg?

  Thank you / vielen herzlichen Dank

Related articles

Post a new comment